Freitag, Februar 11, 2011

[Rezension] "Du oder das ganze Leben" von Simone Elkeles

Inhalt

Brittany ist sehr darum bemüht das Image ihres perfekten Lebens aufrecht zu erhalten. Sie ist wunderschön, die Anführerin der Cheerleader ihrer Highschool und mit dem mindestens genauso beliebten Quarterback Colin, zusammen. Kaum jemand weiß, was wirklich in Brittanys Leben vorgeht: Zu Hause wird sie ständig von ihrer perfektionistischen Mutter kritisiert, ihren Vater sieht sie so gut wie nie und neben der Schule muss sie sich noch um ihre behinderte Schwester kümmern.

Bei Alex hingegen weiß die ganze Schule, dass sein Leben alles andere als perfekt ist. Er lebt in der Southside, wo Bandenkriege und Schießereien auf der Tagesordnung stehen. Sein Vater ist bei einem solchen Kampf ums Leben gekommen und Alex hat seine Rolle in der Gang eingenommen, um seine Familie zu beschützen.

Die neue Chemielehrerin schert sich aber kein bisschen um die Unterschiede zwischen Brittany und Alex und teilt sie für ein gemeinsames Chemieprojekt ein. Weder Brittany noch Alex sind davon begeistert und machen sich gegenseitig das Leben schwer, bis sie Gefühle füreinander entwickeln. Doch weder Brittanys noch Alex' Freunde akzeptieren die Beziehung der beiden und Alex gerät immer mehr in die Fänge seiner Gang...

Meinung


Brittany und Alex sind Teenager, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Sie ist das perfekte Mädchen reicher Eltern und er Mitglied einer Latino-Gang. In "Du oder das ganze Leben" bzw. "Perfect Chemisty", wie das Buch im Original heißt, wird mit den gängigen Klischees über Latinos und Weiße aufgeräumt. Genau das hat dazu geführt, dass ich das Buch gestern gegen 11 Uhr vormittags aufgeschlagen und 6 Stunden später mit Tränen in den Augen beendet habe.

Brittany ist es wichtig den Schein des "perfekten" Mädchens zu bewahren, während gleichzeitig ihr Leben immer mehr droht auseinander zu brechen. Ihre Fürsorglichkeit gegenüber ihrer Schwester ist sehr rührend und ihre Mutter, die sie ständig kritisiert und nie die zahlreichen positiven Seiten an ihr wahrnimmt, hätte ich manchmal am liebsten gerüttelt und angebrüllt, damit sie endlich begreift, was für eine tolle Tochter sie in Brittany doch hat.

Auf den ersten Blick mag das Leben von Alex, mit seinen Bandenproblemen und kriminellen Vorgängen, zwar schlimmer erscheinen, doch im Endeffekt ist Brittanys Leben genauso schwer zu ertragen. Alex war mir gleich von Beginn an sympathisch, auch wenn er Brittany gegenüber alles andere als respektvoll auftritt. Man durchschaut bald, dass auch er nur sein Image des bösen Gangsters wahren will, in Wirklichkeit aber ein verletzlicher, sich nach Liebe sehnender junger Mann ist.

Es war sehr spannend zu verfolgen, wie sich Brittany und Alex im Laufe der Handlung entwickeln. Besonders als Brittany schließlich den Mut findet, sie selbst zu sein und ihren Freunden und ihrer Familien die Wahrheit über ihre Gefühle gesteht, ist man als Leser auch ein klein wenig stolz auf sie. Auch Alex muss schwerwiegende Entscheidungen treffen, wie es der Buchtitel bereits impliziert, steht er vor der Wahl zwischen Brittany und seinem ganzen bisherigen Leben. Am Ende findet er dann dennoch eine Lösung für dieses Problem, bringt aber selbst ein schmerzhaftes Opfer, denn den Ausstieg aus der Gang hat bisher keiner überlebt und auch er trägt tiefe Narben davon.

Diese Handlung, die etwas klischeehaft klingt dafür aber umso eindringlicher erzählt wird, macht "Du oder das ganze Leben" zu einem unglaublich guten Buch, welches ich nur empfehlen kann. Der Epilog, der mit nicht einmal zwei Seiten zwar relativ kurz geraten ist, ist dermaßen schön, dass ich ihn mittlerweile schon fünf Mal gelesen habe. 23 Jahre später besucht ein Junge namens Paco Fuentes den Chemieunterricht mit der selben Lehrerin, die damals ganz maßgeblich daran beteiligt war, dass sich seine Eltern kennen lernten. Noch mehr gerührt hat mich aber der Name des Jungen, der sicher jedem Leser dieses Romans vertraut sein dürfte...

Fazit

Eine Liebesgeschichte, die den Leser mindestens genauso berührt wie jene von Romeo und Julia oder von Tony und Maria in "The West Side Story". Ich liebe es, wenn mich Bücher zu Tränen rühren und "Du oder das ganze Leben" ist das erste Buch 2011 bei dem das gelungen ist.


Zusatzinformationen


Mittlerweile sind zwei Fortsetzungen von "Du oder das ganze Leben" erschienen:
Rules of Attraction und Chain Reaction in denen die jüngeren Brüder von Alex die Protagonisten sind.


Vielen herzlichen Dank für dieses Rezensionsexemplar an






Kommentare:

  1. Das werd ich mir auch bald zulegen. Es klingt zwar klischeehaft, aber manchmal ist das auch ganz gut und deine Rezi hat es mir nur noch schmackhafter gemacht :-)

    AntwortenLöschen
  2. Gehts in "Chain Reaction" nicht um den Cousin?
    Wie auch immer, ich MUSS es endlich lesen! xD

    AntwortenLöschen
  3. Laut Goodreads geht's um Luis und der ist der jüngste Brüder von Alex :)

    Ja unbedingt lesen!

    AntwortenLöschen
  4. oh, dann hat Simone Elkeles auf ihrer Website eine Fehlinformation xD Bin mir sehr sicher, dass ich das da gelesen hab, im Moment find ichs leider nicht mehr.

    AntwortenLöschen
  5. Oh, du hast es auch gelesen. Super, dass es dir so gefallen hat! Am Anfang war ich richtig skeptisch, eben weil ich auch fand, dass es sich klischeehaft anhört. Aber tatsächlich hatte mich das Buch dann ziemlich schnell gefangen genommen und ich konnte kaum aufhören es zu lesen. Die Charaktere sind wirklich super und die Story überraschend fesselnd.

    Hach, irgendwie will ich es jetzt nochmal lesen.:) Gut, dass ich es verliehen habe. Und gleichzeitig schlecht, weil ich sonst noch darauf kommen könnte, mir Rules of Attraction zu kaufen. Dabei bin ich schon seit fast einem Monat stark, weil ich es erst kurz vor dem dritten Band lesen möchte.

    In Chain Reaction geht es übrigens um Luis, den jüngsten Fuentes-Bruder. Aber ich glaube, dass es erst im Mai herauskommt.

    AntwortenLöschen
  6. wisst ihr wann die anderen 2 bädner rauskommen? oder sind die schon draußen? also ich meine auf deutsch, weil ich find da nichts...
    Dankeschön im Voraus

    AntwortenLöschen
  7. Ich musste eine Arbeit über das Buch schreiben, zuerst dachte ich: "Oh nein, eine Liebesschnüllse, aber dann habe ich angefangen das Buch richtig spannend zu finden und ich habe dann auch meine Deutschlererin gefragt ob sie den 2 band hatte sie hat est mit geliehen und ich habe sofort damit begonnen es zu lesen, später ich habe mich einfach in beide Bücher verliebt.Ich bin der Meinung das dieses Buch eines der besten Bücher ist das ich je gelesen habe. Ich würde es sofort allen raaten.

    AntwortenLöschen
  8. Ich habe alle drei Bücher gelesen, und ich muss sagen, sie sind meine absoluten Lieblingsbücher ! Die Liebesgeschichten sind unglaublich romantisch, aufregen und mitreißend und bei allen drein musste ich weinen...
    Ich kann diese Bücher nur empfehlen und werde sie selbst noch einige Male lesen <3

    AntwortenLöschen