Dienstag, Juli 06, 2010

[Rezension] "Höllenflirt" von Beatrix Gurian

Inhalt:

Toni ist ein rebellischer Teenager, sie spielt in einer Punk-Band und mit dem neuen Mann ihrer Mutter kommt sie überhaupt nicht zurecht.
Vor kurzem hat sie sich von ihrem Freund und Bandkollegen Robert getrennt, denn sie ist unsterblich in Valle verliebt. Doch der hält sie auf Distanz. Um ihm zu beweisen, dass sie alles für ihn tun würde, lässt sich Toni zu einer Mutprobe überreden. Diese läuft allerdings gehörig schief, denn der Kaufhausdetektiv, der sie nach ihrem Diebstahl verfolgt, kommt durch einen tragischen Unfall ums Leben. Valle hilft ihr gemeinsam mit seinen mysteriösen Freunden aus der Patsche und lässt die Leiche verschwinden. Doch auch dieser Vorfall bringt Valle und Toni nicht wirklich näher, und Toni fällt auf, dass sie eigentlich kaum etwas über ihn weiß, weder wie er sein Geld verdient, noch wer seine Familie ist.
Als Valle ihr dann auch noch erklärt er sei ein Satanist, ist Toni zwar ein wenig schockiert, aber an ihren Gefühlen für ihn ändert diese Tatsache nichts. Erst als sie einer Totenmesse unter einer alten Kirche bewohnt, bemerkt Toni wie gefährlich Valles Freunde wirklich sind und dass nicht nur sie selbst, sondern auch ihre Schwester in großer Gefahr schweben. Hatte Valle sie in eine Falle gelockt? Oder steckt doch etwas ganz anderes dahinter?

Meinung:

Dieses Buch beginnt schon unglaublich spannend: Toni flüchtet vor dem Kaufhausdetektiv, der bei der Verfolgungsjagd stirbt.
Dieser abrupte Einstieg in die Handlung hat mich sehr angesprochen. Von Anfang an kann man die Ängste und Sorgen der verzweifelten Toni nachvollziehen.

Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen, denn sie gibt die Ich-Erzählung von Toni sehr authentisch, in einer für eine 17-Jährige passenden Sprache wieder. Dadurch kann man sich sehr gut in Toni hinein versetzen.

Auch die Alltagsprobleme von Teenagern werden sehr authentisch wiedergegeben und ich bin mir sicher, dass sich die Zielgruppe des Buches gut mit Toni identifizieren kann.
Dass gleichzeitig mysteriöse Dinge passieren, macht "Höllenflirt" spannend und das Thema Satanismus hat mir insofern gut gefallen, weil es nicht allzu viele Jugendbücher gibt, die sich damit befassen.

Das einzige Manko an diesem Buch ist, dass die Handlung teilweise zu konstruiert wirkt, denn viele Vorfälle, die scheinbar zufällig geschehen, sind etwas unrealistisch.

Dennoch hat es die Autorin geschafft, einen Jugendthriller zu schreiben, der bis zum überraschenden Ende spannend bleibt und den man wirklich so gerne liest, dass man ihn kaum aus der Hand legen will.

Fazit:

Da ich mich mit meinen 20 Jahren für dieses Jungendbuch schon etwas zu "alt" fühlte und wegen der teilweise konstruierten Handlung gebe ich 4 von 5 Sternen.


Zur Autorin:

Beatrix Gurian geboren 1961, studierte Komparatistik, Italoromanistik sowie Theater- und Literaturwissenschaften. Anschließend war sie Redakteurin bei verschiedenen Fernsehproduktionsfirmen. Seit 2001 ist sie auch als Jugendbuchautorin erfolgreich. Gurian lebt gemeinsam mit ihrer Familie in Bayern.


Vielen lieben Dank an den Arena - Verlag für die Bereitstellung von diesem Rezensionsexemplar.




Kommentare:

  1. klingt total interessant auch wenn thriller eigentlich überhaupt nicht mein fall sind ... vielleicht werde ich mal einen blick drauf werfen =)

    AntwortenLöschen
  2. Naja es ist ja auch ein Jugendthriller, also bei weitem nicht so nervenaufreibend wie ein "echter" Thriller.

    AntwortenLöschen
  3. Also ich habe das Buch selbst gelesen und ich finde es einfach nur klasse. Das Buch ist von Anfang bis Ende spannend, also ich kann es nur weiterempfehlen. ;)

    Viel Spaß beim Lesen schon mal im Vorraus :)

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab das Buch auch gelesen und es ist der HAMMER!! Genau mein Ding, bin fast durchgedreht vor lauter Spannung!! :)

    Ich würde es auf jeden Fall weiter empfehlen, gehört zu meinen Lieblingsbüchern!! :)

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin 13 und fand das Buch eigentlich ziemlich langweilig spannend wurde es meiner meinung nach erst ab seite 200

    trotzdem empfehle ich es weiter...für leute die jedoch mehr auf mord stehen ist es zu langweilig !

    AntwortenLöschen
  6. also das buch ist sehr toll und danke <3 ich muss es gerade für den unterricht lesen und eine lesemappe dazu erstellen und das hat mir sehr weitergeholfen ! dankeschöön <3
    Sophie, 13

    AntwortenLöschen
  7. Also ich hab das Buch selber gelesen !
    Und bis jetzt war es der erste Thriller der richt SUPER war ich kann ihn nur weiter emphelen ;) <3 Einfach nur geil
    Vanessa 14

    AntwortenLöschen