Mittwoch, August 24, 2011

[Rezension] "Lovesong" von Gayle Forman

!!! Enthält mögliche Spoiler zu "If I stay" (dt."Wenn ich bleibe") !!!

Inhalt

Die Beziehung zwischen Adam und Mia war nie einfach. Mias schrecklicher Unfall hat dies alles andere, als verbessert.
Mittlerweile lebt Adam schon seit drei Jahren auf der Überholspur. Seine Band ist überaus erfolgreich und seine Lieder ständig in den Charts. Er ist immer unterwegs, alle paar Tage eine andere Stadt und in jeder warten zahlreiche junge Groupies nur auf ihn. Er führt das Leben, welches sich jeder Teenager erträumt und ist dennoch nicht glücklich. Ihm fehlt nämlich das Wichtigste: Mia. Seit drei Jahren hat er sie jetzt schon nicht mehr gesehen. In seinen Gedanken ist sie aber jeden Tag. Er hat versucht über sie hinweg zukommen, was ihm aber misslang. Sein Liebeskummer hat ihn zu dem Star gemacht, der er jetzt ist. Denn alle herzzerreißenden Liebeslieder auf seinem Hitalbum wurden von seiner Liebe zu Mia inspiriert.
Adam steht kurz vor einem Zusammenbruch, als eines Tages das Wunder geschieht: Er trifft auf Mia. Die ganze Nacht unterhalten sich die beiden über alte Zeiten, doch beide merken, dass noch immer etwas zwischen ihnen steht. Außerdem wissen beide, dass ihre Karrieren kaum Platz für die Liebe lassen...

Meinung

Gayle Forman hat mich bereits mit dem ersten Band der Geschichte von Adam und Mia überzeugt. Während es in "If I stay" (dt. "Wenn ich bleibe") noch Mia ist, die aus der Ich-Perspektive ihre tragischen Erlebnisse berichtet, meldet sich in "Lovesong" Adam zu Wort. Drei Jahre sind mittlerweile vergangen. Drei Jahre in denen sich einiges in seinem Leben getan hat, denn Adam ist jetzt ein Star und somit Schwarm aller Mädchen. Doch damit ist er alles andere als glücklich. Seine Ausführungen und der tiefe Einblick in sein Gefühlsleben haben mich von Anfang an in den Bann gezogen. In den Medien liest man ja oft von Stars, die zu Drogen und Alkohol greifen, um ihr Leben erträglicher zu machen. Ich habe mich bisher immer gefragt, was diese Menschen, die scheinbar alles zu haben scheinen, dazu bringt. "Lovesong" hat wahnsinnig dazu beigetragen genau das zu verstehen, denn an Adams Beispiel macht die Autorin deutlich, das es ihm Leben viel wichtigere Dinge gibt als Geld, Ruhm und Anerkennung. In Adams Fall ist es "nur" ein Mensch, der ihm an seiner Seite fehlt: Mia. Jenes Mädchen, welches vor drei Jahren beinahe gestorben wäre. Sie hat zwar überlebt, doch die Beziehung der beiden hat dennoch nicht funktioniert. Als Leser versteht man lange Zeit nicht, was damals wirklich zur Trennung geführt hat. Ich konnte lange nicht nachvollziehen, warum Mia sich schließlich gegen Adam entschieden hat.
Doch während einer langen Aussprache auf dem Weg durch New York erfährt man langsam Mias Beweggründe und zumindest ich konnte sie absolut verstehen.
Obwohl die Geschichte in "If I stay" inhaltlich viel herzzerreißender ist, hat mich "Lovesong" mehr berührt und ja ich habe auch geweint. Das liegt vor allem daran, dass man selten so einen tiefen Einblick in das Gefühlsleben der Charaktere erhält wie bei Gayle Forman. Sie versteht es perfekt diese Empfindungen in jedem Satz und mit jedem wohl gewählten Wort zu vermitteln.
Außerdem zu erwähnen ist, dass hier der Buchtitel wirklich Programm ist. Die Musik zieht sich wie ein roter Faden durch die Handlung. Die Ausschnitte aus den Songtexten von Adam an jedem Kapitelanfang, stellen eine wahre Bereicherung für das Buch dar.
Das Buch endet genauso, wie ich es mir erhofft, aber zwischendurch gar nicht mehr erwartet habe. Momentan sieht es leider nicht danach aus, als würde es einen dritten Band rund um Mia und Adam geben, was ich sehr traurig finde, denn ich könnte noch ewig von den beiden lesen.

Fazit

Wie der schon erste Teil eine wunderbare Reise durch die Gefühlswelt.



Herzlichen Dank für dieses Rezensionsexemplar an

Kommentare:

  1. Hm, bin mir immer noch nicht sicher, ob ich den zweiten lesen will ... ich fand das Ende des ersten Bandes recht passend und gefühlsmäßig ist die Geschichte für mich abgeschlossen. Aber wer weiß, vielleicht entscheide ich mich doch noch dafür ^^

    AntwortenLöschen
  2. Kann mich StefanieEmmy da nur anschließen. Ich fand das erste schon super und das Ende auch...aber ich glaube, dass ich den zweiten Band trotzdem noch irgendwann lesen werde. Jedenfalls eine tolle Rezi! :))
    Liebe Grüße, Belle

    AntwortenLöschen
  3. schöne rezi ich fand das buch auch wunderschön ...ein auf und ab der gefühlswelt ! ^^
    lg july

    AntwortenLöschen
  4. "Eine wunderbare Reise durch die Gefühlswelt" - das hätten setzen wir als Verkaufsargument ein :-)
    Vielen Dank für die tolle Rezension vom Blanvalet Verlag

    AntwortenLöschen
  5. wo kam denn das "hätten" her? Das passt ja mal gar nicht 8-)

    AntwortenLöschen